Presse-Archiv

18.11.2013

Spende statt Aufwandsentschädigung

PlusBlut Spender können jetzt den Taifun-Opfern helfen.

Die zahlreichen Blutspender des in Berlin und Brandenburg aktiven, regional orientierten Blutspendedienstes plusBlut können von nun an entscheiden, ob sie für ihre Blutspende die Aufwandsentschädigung in Anspruch nehmen wollen oder den sonst ausgereichten Betrag in Höhe von € 10,00 einem guten Zweck zukommen lassen wollen. Der ärztliche Leiter von plusBlut, der Transfusionsmediziner Dr. Beda Krieter, betont: „Die Taifun-Opfer in Asien brauchen jetzt unsere Hilfe. Wir sehen in dieser Option für unsere Blutspender eine Möglichkeit, neben der wichtigen Blutspende für die Region auch den von Katastrophen betroffenen Menschen in der Ferne eine Unterstützung zu geben.“

Die Geschäftsführerin der plusBlut GmbH, Dr. Verena Jansen, führt zu dieser Initiative im Verständnis eines „think global – act local“ aus: „Wir müssen angesichts solcher Schicksale sinnvolle Wege finden, nicht nur an uns selbst, sondern immer auch an andere zu denken – genau dort, wo uns Möglichkeiten gegeben sind.“ Den nächsten Spendetermin (jetzt im doppelten Sinne) in ihrer Region erfahren Interessierte unter www.plusBlut.de

Ihre Ansprechpartner/-in vor Ort:

Dr. med. Verena Jansen

Geschäftsführerin
T. 0800 5600950 258
vjansen@plusblut.de

Dr. med. Beda Krieter

Ärztlicher Leiter
T. 0800 5600950 258
bkrieter@plusblut.de

Basisinformationen:
Die plusBlut GmbH, ein Tochterunternehmen der Immanuel Diakonie, ist ein in Brandenburg und Berlin aktiver Blutspendedienst mit Standorten in Hennigsdorf, Schwedt, Bernau, Rüdersdorf und Berlin-Wannsee. plusBlut versteht sich in unmittelbarer Zusammenarbeit mit der Schwestergesellschaft hospital Laborverbund Brandenburg-Berlin GmbH als ein regional ausgerichteter Blutspendedienst mit besonderen Mehrwerten für sowohl Spender als auch Kliniken und Praxen.
Weitere Informationen: www.plusblut.de

Die Immanuel Diakonie ist in den Bereichen Kliniken, Arztpraxen, Senioreneinrichtungen sowie der Suchtkranken- und Behindertenhilfe und in der Beratungsarbeit an 65 Standorten in Deutschland und Österreich tätig. Sitz des Unternehmens, das ca. 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, ist Berlin. Dienstleistungsgesellschaften im Bereich der Gesundheitsversorgung gehören ebenfalls zur Immanuel Diakonie, deren Gesellschafter die baptisten.schöneberg (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg Hauptstraße K.d.ö.R.) sind.
Weitere Informationen: www.immanuel.de

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Palliativmedizin

Praxis für Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin, Hämostaseologie

Immanuel Klinik Märkische Schweiz

Direkt-Links